Junge Streicher

Die Schüler bei den „Jungen Streichern“ sind in der Regel zwischen acht und zehn Jahre alt. Sie sitzen hier in der klassischen Orchestersitzordnung mit Stimmführern, die nun lernen ihr Register zu führen.  Sie spielen einfache drei- und vierstimmige Sätze wie Lieder, Folkloretänze und leichte klassische Sätze. Die jungen Musiker beginnen anspruchsvollere Rhythmen umzusetzen. Außerdem finden sie sich langsam in die „Musikersprache“ ein. Das bedeutet, sie erarbeiten sich die Satzbezeichnungen und die meist italienischen Spielanweisungen, die in den Noten stehen und versuchen sie umzusetzen.

 
Seite drucken