Jugendsinfonieorchester

Das Jugendsinfonieorchester (JSO) der Städtischen Musikschule Heilbronn versteht sich als ein Orchester, das den Schülern der Oberstufe eine Möglichkeit gibt, anspruchsvolle sinfonische Werke zu erarbeiten und aufzuführen. Dabei wird jeder Instrumentalbereich einbezogen: Streicher, Bläser, Schlagzeuger, Klavierspieler; alle sind sie herzlich willkommen.

In den vergangenen Jahren hat das Orchester ein großes Repertoire erarbeitet, das u.a. Ouvertüren und Sinfonien von Franz Schubert und Ludwig van Beethoven, Suiten von Georges Bizet, Solostücke von Felix Mendelssohn-Bartholdy und Wolfgang Amadeus Mozart sowie viele andere Stücke von Komponisten wie Antonio Vivaldi, Modest Mussorgsky, Johannes Brahms, Peter I. Tschaikowsky oder Paul Hindemith beinhaltet. Nicht zuletzt auch Stücke von Heilbronner Komponisten wie Johann Amon.

In der großen sinfonischen Besetzung werden in der Regel zweimal im Jahr eigene Orchesterkonzerte an verschiedensten Orten veranstaltet. Zudem ist man auch bei größeren Projekten der Musikschule beteiligt wie dem Musikschulfest auf dem Gaffenberg, einem Musikaustausch mit dem Konservatorium in Béziers oder Kooperationen mit dem Theater der Stadt Heilbronn.

Schon zum zweiten Mal seit 2010 durfte das Jugendsinfonieorchester ein Kooperationskonzert mit der Hochschule für Musik in Würzburg veranstalten, das besonders auf die Förderung jugendlicher Solisten zielt und ihnen ein Podium im Rahmen eines großen Konzertes in der Musikhochschule bieten soll.

In den Jahren 2015 und 2016 hat das JSO eine neue „Tradition“ belebt und zwar das Mitwirken beim Klassik Open Air auf dem Kiliansplatz in Kooperation mit dem Württembergischen Kommerorchester Heilbronn und dem Schul-, Kultur- und Sportamt. Dabei hat das JSO 2016 auch ein Werk des Komponisten und Arrangeurs Zaza Miminoshvili aufgeführt, welches durch die Zusammenarbeit mit dem „multi-kulturellen“ Orchester entstanden ist: klassische Klänge mit georgischen Volkstönen gepaart. Diese „Premiere“ wird bestimmt eine weitere Zusammenarbeit der Musiker nach sich ziehen.

Proben

Das JSO probt jeden Montag von 18 bis 19.30 Uhr im Orchestersaal der Städtischen Musikschule Heilbronn im K3. In der intensiven Probephase vor einem Konzert dauern die Proben auch bis 20 Uhr. Fester Bestandteil der Probenarbeit sind Satzproben mit Dozenten, Wochenendarbeit in der Musikschule und auch Orchesterfreizeiten in baden-württembergischen Musikakademien. Ensembles und das Kilianskammerorchester treffen sich dagegen nur kurz vor Projekten, um sich in intensiven Abendproben auf den jeweiligen Auftritt vorzubereiten.

 
Seite drucken