Jugend musiziert

Hier findet Ihr / finden Sie alle Inforamtionen zum Regionalwettbewerb Jugend musiziert der Region Heilbronn-Franken. 

Informationen an die Teilnehmer*innen der Altersgruppen Ia, Ib und II

Liebe Teilnehmer*innen,
dieser Tage hätte der Regionalwettbewerb Heilbronn-Franken stattgefunden, hätten wir die ursprüngliche Planung weiterführen können. 
Viele Änderungen gab es in den letzten Wochen, die euer Üben hoffentlich nur wenig beeinträchtigt haben. Für die Altersgruppen III – VII werden Regional- und Landeswettbewerb in einer Stufe zusammengelegt und als Video-Wettbewerb stattfinden. 
Für euch, die Teilnehmer*innen der Altersgruppen Ia, Ib und II, soll es einen eigenen Wettbewerbstermin geben. Dieser soll stattfinden am
Samstag, 08.05.21, und Sonntag, 09.05.21
Wie der Wettbewerb ablaufen wird, können wir im Moment noch nicht sagen. Wir versorgen euch sobald möglich mit weiteren Informationen. Haltet euch bis dahin das oben genannte Wochenende frei.   
Wir wünschen euch weiterhin gute Vorbereitung.

Mit freundlichen Grüßen

Uta-Mirjam Theilen
Regionalausschussvorsitzende
 

Informationen des Landesmusikrat an die Teilnehmer*innen der Altersgruppen III-VII

Der Landesmusikrat hat aus den Regionen eure Anmeldungen und Daten bekommen, weil es in diesem Jahr statt des Regional- und Landeswettbewerbs nun nur eine einzige Stufe gibt. Dieser baden-württembergische Wettbewerb ist rein digital - ihr müsst also von euch aufgenommene Musikvideos hochladen. Der Landesmusikrat gewährleistet dann die Bewertung durch eine Fachjury, wie auch bisher. Auch die Weiterleitung der 1. Preisträger zum Bundeswettbewerb erfolgt nach heutigem Stand wie vom Landeswettbewerb gewohnt.

Hier nun die genauen Informationen des Landesmusikrats (Stand 26.01.2021):

Solltet ihr, eure Eltern und Lehrer gemeinsam zum Entschluss gekommen sein, in diesem Jahr „Jugend musiziert“ für euch ausfallen zu lassen, dann gebt dem Landesmusikrat bitte bis spätestens 17. Februar 2021 Bescheid (es reicht eine E-Mail an Frau Weber: weber@landesmusikrat-bw.de)!

Außerdem benötigen sie eine Kontrolle eurer Programme für die Juryunterlagen durch euch. Bitte geht auf die Website jumu.lmr-bw.de, dann auf den Menüpunkt „Programm“ und dann durch Eingabe eures Nachnamens auf euer persönliches Vorspielprogramm. Sollte etwas grundlegend falsch sein (falsches Stück, zu viele oder zu wenige Sätze), meldet es Frau Weber.
Programmkorrekturen und -änderungen sind bis 17. Februar 2021 möglich (bitte schriftlich per E-Mail ebenfalls an Frau Weber – Dauer und Verlagsangaben nicht vergessen!). 
Achtung: Die auf der Website bei eurem Vorspielprogramm evtl. angegebenen Wertungstage oder 
-uhrzeiten müsst ihr nicht beachten; sie haben für euch natürlich keine Bedeutung, werden sich noch mehrfach ändern und werden nur aus technischen Gründen angezeigt. 
 
Die Einreichung eurer Beiträge zu „Jugend musiziert” 2021 erfolgt in Form von Videodateien. Für die Aufnahme könnt ihr nach eigenem Ermessen einen genügend großen Raum wählen, der das Musizieren gemäß den Coronabestimmungen (Abstand, Lüftung etc.) erlaubt; das heimische Wohnzimmer ist ggf. auch möglich. Ihr benötigt lediglich ein Handy oder eine Videokamera, die auch Ton aufzeichnen.
Ihr solltet euer Vorspiel vor der Kamera so vortragen, als ob ihr euch vor der Jury befändet. Es geht nicht um die Erstellung eines visuell ausgefeilten oder künstlerisch gestalteten Videos!

Zum Erstellen der Videos ist im Einzelnen zu beachten: 
•    Abstandsregeln einhalten 
•    Ihr sollt zu sehen sein. 
•    Sagt zu Beginn jeder Aufnahme euren Namen, die Kategorie und Altersgruppe (damit die Jury eure Aufnahme nicht verwechseln kann).
•    Es sind keine Schnitte innerhalb eines Satzes zugelassen.
•    Startet die Aufnahme erst nach dem Stimmen.
•    Macht keine Kamera-Schwenks oder Zooms, das bringt nur Stress und Unruhe (Ausnahme große Ensembles: Eine Totale zu Beginn der Aufnahme wäre wünschenswert, anschließend kann die Kamera auch näher rangehen, aber bitte alle Spielenden immer wieder ins Bild bringen).
•    Keine nachträglich unterlegte Tonspur, eine Nachbehandlung der Aufnahme ist nicht zugelassen.
•    Macht vorher Testaufnahmen und checkt, ob Ton und Bild in Ordnung sind. Die Tonqualität ist wichtiger als das Bild.
•    Die Aufnahmen sollten am gleichen Tag und im gleichen Raum erfolgen.
•    Jede Videodatei muss nach einem genauen System benannt werden, bevor ihr sie hochladet (siehe unten).

Zum Hochladen der Dateien:
•    Alle Dateien müsst ihr anonymisiert auf unsere Cloud hochladen. Die Frist dafür ist Sonntag, 7. März 2021 um 24.00 Uhr. 
•    Für das Hochladen bekommt ihr etwa in der zweiten Februarwoche eine separate E-Mail mit einem Zugangscode. 
•    Nur mit diesem passenden Code könnt ihr die Videodateien für eure Wertung hochladen! Mehrfachteilnehmer*innen erhalten zu jeder Wertung einen eigenen Code, alle Ensemblemitglieder eines Ensembles erhalten denselben Code (unbedingt die Dateien aber nur einmal hochladen – nicht jedes Ensemblemitglied!). 
•    In derselben Mail bekommt ihr außerdem eure endgültige „Wertungsnummer“, die für die Benennung der Dateien wichtig ist (sie ist nicht identisch mit der Wertungsnummer, die ihr möglicherweise bei der Anmeldung oder von eurem Regionalausschuss bekommen habt). 
•    Die Benennung eurer Videodateien muss wie folgt aussehen:
Der Dateiname enthält eure Wertungsnummer (Mail im Februar), die Altersgruppe eurer Wertung sowie einen Zähler, da ihr ja wahrscheinlich mehrere Dateien hochladen werdet.

Das Muster seht ihr in diesen Beispielen:
A31-100_AGIII_1von3.mp4  : Die Wertungsnummer ist A31-100; es handelt sich um Altersgruppe III, die Datei ist die erste von drei Dateien, sie ist (hier als Beispiel) im Format .mp4. 
Oder: B10-50_AGV_4von4.mp4 : Die Wertungsnummer ist B10-50; es handelt sich um Altersgruppe V, die Datei ist die letzte von vier Dateien, ebenfalls im Format .mp4.

Ihr könnt zur Sicherheit noch den Komponistennamen an den Schluss setzen. Beispiel: 
A31-100_AGIII_1von3_Dorwarth.mp4 oder B10-50_AGV_4von4_Bach.mp4.

Die Jury wird sich eure Wertungsvideos anhören und anschauen. Die Bewertung erfolgt zwischen dem 17. und 21. März 2021. Die Ergebnisse werden ab 22. März 2021 auf der Website jumu.lmr-bw.de bekanntgegeben. Eine eventuelle Weiterleitung zum Bundeswettbewerb erfolgt gemäß der Ausschreibung.
Die Urkunden werden euch nach der Wertungswoche zugesandt. Eventuell kann es aber bis nach den Osterferien dauern, bis alle Urkunden versandt wurden.