Kerstin Weber

Mein Name ist Kerstin Weber und ich unterrichte im Bereich der Früherziehung und das Instrument Querflöte an der Städtischen Musikschule Heilbronn. In meinem Unterricht möchte ich meine persönliche Freude und Hingabe zur Musik und zur Flöte weitergeben und das Kind bzw. den Erwachsenen sowohl bei seinem persönlichen Zugang zur Musik als auch in seiner Freude am Instrument unterstützen und fördern.

Beim Flötenspiel lege ich sehr viel Wert auf eine gute und gesunde Haltung sowie auf ein fundiertes Verständnis für die Atmung und deren Wichtigkeit. Beides trägt zu der Entwicklung eines freien, kernigen und natürlichen Flötenklanges bei.

Das gemeinsame Musizieren erachte ich als einen sehr wichtigen und elementaren Bestandteil der Ausbildung an der Musikschule, denn es fördert das Gehör und das musikalische Verständnis und nicht zuletzt erlebt man sich als Bestandteil einer Gemeinschaft.

Mein Unterricht findet meist auf humorvolle Art und Weise statt und ich versuche eine Unterrichtsatmosphäre zu schaffen, in der sich das Kind bzw. der Erwachsene wohlfühlt. Mit positiven Emotionen lernt es sich leichter. Trotzdem arbeite ich zielführend, intensiv und kontinuierlich und bin dabei stets im Austausch mit dem/der Schüler/in.

Elementare Musikerziehung/Rhythmik

In der Früherziehung verpacke ich meine Unterrichtsstunden jeweils in einen thematischen Rahmen. Bei Kindern im Alter von einem bis vier Jahren arbeite ich beispielsweise gerne mit den Jahreszeiten und der damit zusammenhängenden Tierwelt. Bei älteren Kindern sind der Kreativität, wie ich die musikalischen Inhalte einbette, keine Grenzen gesetzt. So ist hier vieles möglich wie beispielsweise „Zirkus“, „Piraten“ oder „Die Bremer Stadtmusikanten“. Um den Kindern einen Zugang zum jeweiligen Thema und eine Chance zur Vertiefung der musikalischen Inhalte zu ermöglichen, sind die Themen über mehrere Stunden geplant. Von Stunde zu Stunde werden einzelne Inhalte weiterentwickelt und vertieft.

Eine weitere wichtige Grundlage des Unterrichts bildet die Bewegung. Denn mit der Bewegung können die Musik und ihre Parameter verkörpert, dargestellt und erfasst werden. So zum Beispiel die Parameter: Zeit, Raum, Kraft und Form, also „schnell-langsam“, „hoch-tief“, „laut-leise“. Aber auch der jeweilige Charakter der Musik und ihr Rhythmus werden mit und durch die Bewegung erlebt. Das Prinzip des Unterrichts ist das ganzheitliche Erleben. Natürlich wird in meinem Unterricht auch viel gesungen, wobei ich das hohe Singen für die kindlichen Stimmen als sehr wichtig erachte.

Neben den musikalischen Zielen versuche ich jedes Kind so zu sehen, wie es ist, und es durch einen sensiblen Umgang und die Wahl der Methoden in seiner persönlichen Entfaltung und Entwicklung bestmöglich zu unterstützen.